Vermittlungsbedingungen

Ja, für einige mögen diese Bedingungen nervig sein, aber leider geht es nicht ohne. Wer ein Meerschweinchen anfragt, ist mit der Anfrage schon mit den Vermittlungsbedingungen einverstanden und erfüllt unsere Haltungsanforderungen!
Gerne beraten wir euch zur Haltung, Fütterung und Co. bei den Meerschweinchen und machen das auch wirklich sehr gerne! Wir bitten allerdings um Verständnis, dass wir ggf. ein Meerschweinchen nicht abgeben, sollten die Bedingungen nicht erfüllt sein, denn: Meerschweinchen haben es verdient, ihrer Art entsprechend gehalten zu werden.

Allgemein


Mit den Meerschweinchen übernimmst du Verantwortung. Du musst unter anderem folgende Punkte auf jeden Fall gewährleisten:

  • Die Meerschweinchen sind tierärztlich zu versorgen, wenn dies benötigt wird.
  • Eine möglichst artgerechte Haltung und Fütterung
  • Die Tiere werden nicht gequält und Weibchen werden nicht zu einem potenten Bock gesetzt.

Reservieren


Da wir des Öfteren jetzt schon gefragt worden sind, ob wir unsere Tiere reservieren - Ja, dies ist möglich aber unter der Voraussetzung, dass die Hälfte der Schutzgebühr angezahlt wird, um ein abspringen der Interessenten zu verhindern. Leider ist es oft vorgekommen, das Tiere reserviert wurden und sie noch 6 Wochen hier saßen bis ein Auszugstermin fest stand  und schlussendlich doch abgesagt wurde.

Das wollen wir damit vermeiden.

Die angezahlte Schutzgebühr kann NICHT erstattet werden, wenn plötzlich ohne triftigen Grund abgesprungen wird. Natürlich wird sie erstattet, sollte das Tier in der Zeit hier versterben o.Ä.

RücknahME


Meine Tiere reisen ALLE augenscheinlich gesund aus und ich kann keinerlei Haftung für die Tiere übernehmen. Ebenfalls soll gesagt sein, dass ich meine Tiere jederzeit zurücknehme. Egal aus welchen Gründen dies sein mag - aber es kann keine Kostenerstattung erfolgen.

Denn man muss bedenken, das jedes zurückgenommene Tier in Quarantäne muss, Kotproben untersucht werden und notfalls vom Tierarzt gecheckt werden müssen

Auch erwähnen möchten wir, dass unsere Tiere natürlich augenscheinlich gesund ausreisen - durch den Stress können Pilz und Milben auftreten.

Versand


Unsere Tiere dürfen gerne auch per Overnight Express bei geeigneten Temperaturen ausreisen und per Mitfahrgelegenheit. Hierbei kann aber nur bedingt geholfen werden zu organisieren. Deswegen bitte dies selbst übernehmen. Ich verschicke meine Tiere nur mit richtiger Transportbox - die Kosten von zusätzlich 10€ müssen übernommen werden oder die Box zurückgeschickt werden.

Termine


Was mir in letzter Zeit leider immer wieder auffällt ist, das Termine sehr kurzfristig abgesagt oder sich überhaupt nicht gemeldet wird. Bitte bedenkt Ich habe auch noch eine Familie neben meinem Beruf und ab und an gehe ich auch mal einem Hobby nach. Weshalb es wirklich sehr traurig ist, dass man oft so versetzt wird. Ich plane meine Termine so gut es geht nach den Wünschen meiner Interessenten, aber wenn dann Termine nicht wahrgenommen werden und ich in der Zeit was anderes machen könnte und nicht kann, weil mir eben nicht oder erst sehr kurzfristig abgesagt wird, ist dass ärgerlich. Selbstverständlich kann mal etwas dazwischen kommen, da bin ich auch niemandem böse.

Ebenso haben wir keine Öffnungszeiten wo man mal "kurz" kommen kann und ein Beratungsgespräch über mehrere Stunden erwarten kann. Ich mache sehr sehr gerne Beratungsgespräche, aber hierfür möchte ich wirklich genügend Zeit haben und sie nicht mal dazwischen schieben.


Besuchsregeln


Leider bin ich gezwungen gewisse "Regeln" für den Besuch bei uns aufzustellen, da es anders nicht funktioniert. Es ist absolut keine "Schikane" sondern dient einzig und allein dem Wohle der Tiere. 

  1. Die Hände bei sich behalten und nicht in die Gehege fassen.
  2. Die Stimme mäßigen - kein Schreien ;)
  3. Kein Futter in die Gehege werfen - manche kennen noch nicht alles an Gemüse usw.
  4. Maximal 2-3 Leute pro Besuch 

Bitte denkt daran eine sichere Transportbox für dein neues Schweinchen mitzubringen! Am besten Pet-Caddys oder Katzentransportboxen. Leider sind viele Meerschweinchen Boxen zu klein und die Tiere geraten in Panik und verletzen sich vielleicht.

Gerne verkaufen wir auch eine gebrauchte Katzentransportbox, da wir immer einige auf Lager haben ;)

Haltung


Gehege


Das Gehege selbst sollte mindestens 2qm Grundfläche für die ersten zwei bis drei Tiere aufweisen, für jedes weitere Meerschweinchen werden 0,5qm weitere Fläche benötigt. Wichtig hierbei ist, dass auch eine Rennstrecke von 2 Metern mindestens vorhanden ist. Ein Beispielmaß sind 2 Meter auf 1 Meter.

Diese Fläche sollte auf einer Ebene vorhanden sein, Etagen werden nur ab einer gewissen Größe zur Hälfte dazu gerechnet.

Bei längeren Gehegen darf die Tiefe auch geringer sein, mindestens 80 cm sind aber ein absolutes Muss um noch vernünftig einrichten zu können und damit die Meerschweinchen sich immer noch entsprechend aus dem Weg gehen können.

Sonderfall Kastratengruppen: Bei den meisten Kastratengruppen hat es sich erwiesen, dass 1qm pro Kastrat sinnvoll ist um so Spannungen zu vermeiden.

 

Achtung! Dies ist das Mindestmaß, ihr dürft gerne noch größer, schöner und toller bauen! Wir werden aber auch über ggf fehlende 0,1 oder 0,2 qm nicht meckern!

Gruppenzusammenstellung


Meerschweinchen sollten mindestens zu zweit gehalten werden, besser ist sogar eine Gruppe von mind. 3-4 Tieren! Die kleinen Fellkartoffeln sind sehr soziale Tiere und gehen in Einzelhaltung schlichtweg ein (außerdem ist die Chance bei mehreren Tieren höher, ein handzahmes Schwein zu erwischen!).

Optimal hält man eine Gruppe von einem Kastraten und einem / mehreren Weibchen, man kann natürlich auch reine Kastratengruppen halten, sollte sich hierbei aber in der Thematik Bock/Kastratenhaltung etwas eingelesen haben.

Ausstattung


Im Gehege selbst sollten Verstecke mit mindestens zwei Eingängen vorhanden sein, auch eignen sich einfache Unterstände (Brett und vier Beine). Tunnel, Kuschelsachen und Co. werden ebenfalls gerne angenommen.


Vergesellschaftung


Ja, ein immer wiederkehrendes Thema. Die Vergesellschaftung ist so komplex und wird von mir aktuell nur sehr kurz angeschnitten.

Vorweg soll gesagt sein lasst Euch und euren Tieren Zeit!!!

So eine Vergesellschaftung kann durchaus mal heftig werden. Gerade nicht richtig sozialisierte Schweine können da ausarten. Sei es "aggressiv" oder sich zurückziehen. Alles ist möglich und wirklich nichts ist unmöglich.

Trennen sollte man wirklich nur im schlimmsten Falle, wenn viel Blut fließt. Eine kleine Verletzung ist durchaus mal möglich.

Meine Regel besagt:

Bei sehr dominanten Tieren einen neutralen Ort zum kennenlernen wählen und die Tiere mindestens 1 Woche dort drin lassen.

Bei weniger dominanten Tieren kann man das "normale" Gehege wählen. Frisch einstreuen, alle Häuser wo enge Durchgänge haben rausnehmen und viel viel Futter an mehreren Stellen verteilen .